ICH – B.A.S.S. Art & Science Symposium

Veranstalter:
Med. Versorgungszentrum für Interdisziplinäre Schmerztherapie Neustadt /Weinstraße

Valle Venia Art& Science Dr. Johanna Michel Dr. Hermann Schmidt

Wissenschaft trifft Philosophie und Kunst – Symposium – 15 Uhr im Stamitzsaal

Prof. Dr. Georg Northoff – Neurologe und Philosoph, Dr. Rebekka Reinhard – Philosophin

und Dr. Martina Ardizzi – Neurobiologin sprechen über 

Spiegelneurone, Ästhetik, Intersubjektivität, Kunst und Schmerz in Neurowissenschaft und Gesellschaft.

Moderarion Dr. Johanna Michel  Dr, Hermann Schmidt

und Konzert B.A.S.S Project by Leo Philipp Schmidt (alias Dr. Hermann Schmidt)  – 19:30h im Musensaal

Prof. Dr. Georg Northoff, Universität Ottawa Kanada & Dr. Rebekka Reinhard, München

Die Frage nach dem ICH beschäftigt die Gesellschaft seit Menschengedenken. Einerseits bilden Identität und Kohärenzerleben eine stabile Basis für das soziale Miteinander, andererseits können Widersprüchlichkeiten und Probleme in diesem Bereich auch zu neuen Entwicklungen führen.
Kunst kann uns wegweisend helfen, geistigen Schutzraum bieten und uns eine andere sehr wichtige Form von Wahrheit und Erkenntnis vermitteln jenseits unseres empirischen Verständnisses von Wirklichkeit.

Die Schauspielerinnen Nadja Bobyleva, Dennenesch Zoudé, Catherine De Léan, Laura Maria Heid und Alexis Milligan verkörpern die verschiedenen Interaktionen und Formungen des ICHs im Rahmen der multimedialen Inszenierung B.A.S.S PROJECT zusammen mit internationalen Musikern.

Kontextuelles Denken und transdisziplinäre Betrachtungsweisen sind eine wesentliche Basis für die Entwicklung phantasievoller Problemlösungen und für erfolgreiche Kommunikation. Diese Gestaltungsmöglichkeiten gilt es zu nutzen.

                                                   Idee und Konzept

       Dr. med. Johanna Michel                                            Dr. med. Hermann Schmidt

                                                                                            alias Leo Philipp Schmidt