Bildgesteuerte minimal-invasive Therapie bei Schmerzsyndromen der Wirbelsäule

Akute und chronische Beschwerden aufgrund krankhafter Veränderungen von Wirbelgelenken, Knochen und Bandscheiben können bildgesteuert durch minimal-invasive Therapieverfahren behandelt werden.

Dabei werden durch Injektionsverfahren schmerz- entzündungshemmende bzw. regenerierende Mittel bildgesteuert mittels moderner Navigationssoftware schonend und millimetergenau appliziert.

Hierdurch wird nicht nur die Schmerzleitung unterbrochen, sondern häufig auch die Ursache behandelt und der Heilungsprozess eingeleitet.

Eine nachhaltige Besserung der Beschwerdesymptomatik kann somit erzielt werden.